Street Fotografie – Meine ersten Versuche

Was ist Street Fotografie? Diese Frage wird vermutlich jeder Street Fotograf ein wenig anders beantworten!

Ich würde sagen die Street Fotografie hält Situationen fest, ist ein wenig dokumentarisch, ein bisschen „geheim“, teilweise porträtierend.
Aus meiner Sicht nicht ganz so wichtig ist die Technik mit der man fotografiert und das alles scharf und immer gerade ist. Einer fotografiert recht „offen“ mit einer DSLR, ein anderer mit einer kleinen Kamera aus der „Hüfte“ oder wie ich es im Moment versucht habe, z. B. mit meinem iPhone und der Hipstamatic-App.
Diese Kombination ermöglicht zwar durch den doch nicht so schnellen Autofokus, das „perfekte“ Bild, aber dafür eine recht unauffällige Art und Weise, des es geht ja darum alles möglichst natürlich und ungestellt festzuhalten. Was nicht so gut klappt, wenn die Menschen sehen das eine Kamera im Spiel ist.
Müssen Street Fotos eigentlich schwarz/weiß sein? Ich denke nicht, das kommt ganz auf die Art der Fotos an die man schießt, aber ich persönlich finde sie in s/w oder stark entsättigt sehr interessant.
Ich muss gewiss noch einiges probieren und die richtige Vorgehensweise für mich finden, aber soviel kann ich schon mal sagen, diese Art der Fotografie macht viel Spaß und ist sehr spannend. Geschrieben habe ich aber für den Moment dazu genug, denke ich und zeige noch ein paar Beispiele der Bilder die ich in den letzten Tagen gemacht habe. Über ein paar Anmerkungen würde ich mich freuen.
Wenn sich jemand auf den Fotos wiedererkennt und mit der Veröffentlichung nicht einverstanden ist, sende mir bitte eine kurze E-Mail und ich werde das Foto umgehend entfernen.

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

*

*