Prometheus 3D – Ein großartiger Film!?

Habe ich hier im Blog schon mal was über einen Kinofilm geschrieben, nein ich glaube nicht. Da was ich sehe ja auch bedeuten kann, was ich im Kino gesehen habe, passt es ja und dieser Film hat es verdient das man über ihn schreibt.

Den ich war dieses Jahr noch in keinem Film so enttäuscht wie von Prometheus!

Seit dem ersten Trailer den ich gesehen habe, freue ich mich nun darauf diesen Film zu sehen. Bin gestern in der Mittagspause gleich zum Kino gegangen um für mich und zwei Kollegen Karten zu besorgen und heute gleich am Starttag sind wir nach der Arbeit in Richtung Kino durchgestartet, um ihn zu sehen.

Was uns erwartet hat war:

  • Ein Film der keine Szenen enthält, in denen 3D richtig gut wirkt.
  • Ein Film der irgendwie zusammengestückelt ist.
  • Ein Film in dem die nur gering vorhandene Action sehr lange auf sich warten lässt (mein Kollege schaute öfter auf die Uhr um zu sehen, ob noch Zeit ist damit die Action anfangen kann)
  • Schlank und sportlich ist ja ok, aber beim Anblick der Hauptdarstellerin Noomi Rapace und ihrer „Dritte-Welt-Figur“ hat man das Bedürfnis während des Films online zu gehen und ein Spendenkonto für sie einzurichten.

Ich könnte hier noch Dinge aufführen, aber das würde zu weit führen. Einen Lichtblick gab es allerdings:

  • Michael Fassbender ist wirklich gut besetzt in der Rolle des Androiden David und spielt diese auch sehr gut. Leider kann das den Film auch nicht retten.

Das sind natürlich meine Empfindungen und Ansichten zu dem Film (meine Kollegen sehen es aber ähnlich). ich würde zusammenfassend sagen, ein guter Versuch den man in einer Fortsetzung leicht toppen kann. Als Empfehlung von mir: Ansehen auf DVD reicht aus!

 

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

*

*