Herrenhäuser Gärten Hannover – Berggarten

In letzter Zeit war ich sehr kritisch mit mir selbst bzw. was meine Fotos angeht. Ich habe sehr viele Fotos von Anderen angesehen, die mir um längen besser gefielen, nicht so „gewöhnlich“ sind und das hat mich ganz schön genervt. Ich habe dann versucht ihnen nachzueifern und war mega enttäuscht, wenn es (wie meistens) nicht geklappt hat.

Ich bin also einmal in mich gegangen und musste mir wieder darüber klar werden, das es nicht darum geht so tolle Fotos zu machen wie Andere, sondern darum das ich Erinnerungen an erlebte Dinge habe. Ich spaß an meinem Hobby der Fotografie habe und die Bilder mir gefallen müssen. Wenn die Fotos anderen Leuten und vor allem Euch die das jetzt lesen auch noch gefallen, finde ich das natürlich zusätzlich toll.

Und genau diesen neuen Grundsatz: Ich fotografiere für mich und habe Spaß dabei! Werde ich nun weiter verfolgen.

Angefangen habe ich gleich am Freitag, in dem ich spontan nach Hannover in die Herrenhäuser Gärten gefahren bin, um genau zu sein in den Berggarten. Kann ich Euch nur empfehlen, es ist sehr schön dort und sie haben zur Zeit eine Sonderausstellung mit Fuchsien im Subtropfengarten. Dort stehen auch Tische und Stühle, wäre klasse dort jetzt mit dem Laptop zu sitzen und den Beitrag zu schreiben.

Mit meiner neu gewonnenen Energie habe ich auch gleich gedacht, ich probiere mal bei der Entwicklung der Bilder etwas „Neues“ aus. Den meist sind meine Bilder ja recht „knackig“ was Kontrast und Farbe angeht und heute habe ich es mal mit weniger Kontrast und einem entsättigterem Stil ausprobiert. Bis auf ein paar Ausnahmen gefällt es mir auch sogar recht gut. Aber nun genug geschrieben, hier sind die Bilder:

P.S. Und ich brauche keine Anmerkung für was man den Kaktus auf dem letzten Bild halten kann… ich bin mir dessen bewusst. 😉

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

*

*